`Vielfältiges Südkorea ab Seoul | Knecht Reisen

Vielfältiges Südkorea ab Seoul

Südkorea hat sowohl in landschaftlicher als auch in kultureller Hinsicht viel zu bieten. Die Gegensätze zwischen den Millionenstädten und den ländlichen Regionen sind spannend und ­abwechslungsreich. Auf den Märkten, bei einer Vorführung der Kampfkunst Taekwondo sowie auf den Strassen lebhafter Grossstädte erhalten Sie einen Einblick ins alltägliche Leben der lokalen Bevölkerung und Ihren Riten und Bräuchen. In Hanok-Siedlungen in verschiedenen Teilen des Landes können Sie sehen, wie die Menschen in ihren traditionellen koreanischen Wohnhäusern über Jahrhunderte lebten und dies auch heute noch tun.
Vielfältiges Südkorea ab Seoul
Preis auf Anfrage
ab/bis Seoul Flughafen
Highlights:
- lebendige Metropole Seoul
- beeindruckende Hwaseong Festung
- atemberaubende Aussicht vom Mount Daedun
- kulinarische Abenteuer am Gukje Markt
- denkmalgeschütztes Dorf Hahoe
Icon calendar 10 Tage / 9 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Seoul

Ankunft am internationalen Flughafen in Seoul und Transfer in Ihr Hotel (ohne Reiseleitung). Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

2. Tag Seoul – Suwon – Daejeon (F, M)

Am Vormittag fahren Sie nach Suwon und besichtigen dort die geschichtsträchtige Hwaseong Festung. Das beeindruckende Bauwerk gehört zum Unesco Weltkulturerbe und stammt aus der Joseon Dynastie, welche zwischen dem 14. Jh. und 19. Jh. das Land regierte. Nach der Besichtigung können Sie das koreanische Bogenschiessen ausprobieren. Unterwegs nach Daejeon halten Sie in einem traditionellen Dorf, wo Ihnen Kultur, Glaube und Bräuche Südkoreas nähergebracht werden.

3. Tag Daejeon – Muju – Jeonju (F, M)

Sie starten den Tag mit einer ca. 2-stündigen Fahrt zum Mount Daedun. Eine Seilbahn bringt Sie auf den Gipfel des 878 Meter hohen Berges, wo Sie eine atemberaubende Aussicht erwartet. In Muju besuchen Sie das grösste Taekwondo-Trainingscenter des Landes und sehen sich eine Vorstellung der altehrwürdigen Kampfkunst an. Die letzte Etappe des heutigen Tages führt Sie nach Jeonju ins Hanok Village. Hier stehen noch über 800 traditionelle, aus Stein, Holz und Lehm gebaute Hanok-Häuser mit Strohdächern. Während der Rest der Stadt industrialisiert wurde, hat das Hanok Village seinen historischen Charme bewahrt.

4. Tag Jeonju – Mt. Jirisan – Suncheon (F, M)

Sie machen sich auf den Weg nach Mount Jirisan, um den Hwaeomsa Tempel, einer der berühmtesten Tempel Koreas zu besichtigen. Die während der Silla Dynastie errichtete Stätte bewahrt viele nationale Schätze und bietet rundherum eine wunderschöne Naturlandschaft. In Suncheon erwarten Sie gleich zwei Attraktionen. Zuerst besuchen Sie den Suncheon Bay Ecological Park, ein Küstenfeuchtgebiet welches mit 230 Hektar das grösste Schilffeld Koreas beheimatet. Auf­grund seiner natürlichen Sumpfgebiete und flies­senden Gewässern bietet der Park Lebensraum für Zugvö­gel, Pflanzen und Fische. Weiterfahrt zum Naganeup­seong Folk Village, einer imposanten, denkmalgeschützten Stadtfestung aus der Joseon Dynastie. Noch heute beherbergt das Dorf rund 90 Haushalte und ist mit traditionellen Hanok-Häusern bebaut. Das Dorf ist von einer 1410 m langen, begehbaren Mauer umbegeben, von wo aus Sie eine wunderbare Aus­sicht auf die umliegenden Berge haben.

5. Tag Suncheon – Tongyeong – Busan (F, M)

Mit der Seilbahn geht es heute auf den Mount Mireuk-san, einer der bekanntesten Berge Südkoreas. Vom Gipfel aus geniessen Sie einen spektakulären Ausblick auf das Meer, das Tongyeong umgibt. Weiter geht es auf die Insel Geoje, wo während des Koreakrieges Tausende Soldaten aus China und Nordkorea gefangen gehalten wurden. Die erschütternde Vergangenheit Koreas ist auch heute noch deutlich spürbar wenn Sie durch den Museumspark des ehemaligen Kriegs­gefangenenlagers gehen. Anschliessend fahren Sie durch den Unterwassertunnel unter der Geoga Great Bridge hindurch bis nach Busan.

6. Tag Busan – Gyeongju (F, M)

Der lebendige Gukje Markt zählt zu den grössten Märkten des Landes. Unzählige kleine Gässchen eröffnen einem den Weg zu kulinarischen Abenteuern sowie zu Ständen und Geschäften mit allerlei Nützlichem und Kuriosem für den täglichen Bedarf. Sie besichtigen den 12 m hohen Aus­sichts­turm, das Wahrzeichen Busans. Auf dem Weg nach Gyeongju besichtigen Sie den Tongdosa Tempel, einer der grössten Tem­pel Koreas. Er ist einer der Haupttempel des buddhistischen Jogye-Ordens und bekannt für seine Sam­m­lung an Kunstschätzen. Lauschen Sie den Gesängen und Gebeten der buddhistischen Mönche.

7. Tag Gyeongju – Daegu (F, M)

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des kulturhistorischen Erbes von Gyeongju. Sie besuchen den Bulguksa Tempel, welcher durch seine kunstvollen Steinrelikte weltweit Bekanntheit erlangte und seit 1995 zum Unesco Welt­kulturerbe gehört. Nur eine kurze Fahrt entfernt liegt die Seokguram Grotte, ein Wallfahrtsort für Buddhisten aus aller Welt. Der letzte Höhe­punkt des Tages ist die Daereungwon Grabstätte mit 23 Hügel­gräber mitten im Zentrum der Stadt. Die Gräber sind die letzten Ruhestätten der Herrscher des Silla Reiches.

8. Tag Daegu – Andong – Seoul (F, M)

Vormittags erkunden Sie das denkmalgeschützte Dorf Hahoe mit seinen Stroh gedeckten Bauernhäusern und den mit Ziegeln gedeckten Herrenhäusern. Im dazugehörigen Masken-­Museum können Sie sowohl traditionelle Hahoe Masken, als auch kunstvoll bemalte Masken aus aller Welt bewundern. Danach besuchen Sie das Soju Museum, wo Sie in die Herstellungsprozesse koreanischer Alkoholgetränke eingeführt werden und diese auch degustieren können. Am späteren Nachmittag fahren Sie zurück nach Seoul. Die Rück­fahrt dauert ca. 2 ½ Stunden, je nach Verkehrsauf­kommen.

9. Tag Seoul (F, M)

Der Gyeongbokgung Palast wurde im Jahr 1395 von der Joseon Dynastie erbaut und gilt als der grösste und allererste königliche Palast Koreas. Der Palast diente bis zu seiner Zerstörung im Jahr 1592 als königliche Residenz und Haupt­palast der Dynastie. Lassen Sie sich bei einem Rund­gang von den aufwändig verzierten Palastwänden, den gepflegten umliegenden Gärten sowie der eleganten Architektur begeistern. Es folgt ein Besuch im National Folk Museum, wo historische Artefakte ausgestellt werden, die früher im täglichen Leben der Koreaner verwendet wurden. Im Namsangol Hanok Village spazieren Sie vorbei an den fünf traditionellen Hanok–Häusern, einer wunderschönen Garten­anlage bis hin zum Zeitkapselplatz. Zur Feier des 600. Jubi­läums der Stadt Seoul wurde hier 1994 eine Zeitkapsel vergraben, welche zum 1000. Jahrestag im Jahr 2394 wieder aus­gegraben werden soll. Sie schlendern durch den ge­­schäf­­­­tigen Tongin Markt und fahren mit einer Gondel auf den 236 m hohen Seoul N Tower. Geniessen Sie eine un­glaubliche Aus­sicht über die ganze Stadt und lassen Sie den Tag ausklingen.

10. Tag Seoul (F)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Seoul Incheon für Ihren Rückflug (ohne Reiseleitung). Alternativ können Sie Ihren Aufenthalt in Südkorea individuell verlängern.

Preise
10 Tage / 9 Nächte Preis auf Anfrage