`Sonderzug Zarengold St. Petersburg - Ulan Bator | Knecht Reisen

Sonderzug Zarengold St. Petersburg - Ulan Bator

Auf dieser neuen Reiseroute tauchen Sie tief in die unterschiedlichen Kulturen der drei bedeutendsten russischen Städte ein: Am Anfang steht die in historische Gewänder gekleidete Zarenstadt St. Petersburg, danach übernachten Sie in der mittlerweile hypermodernen Metropole Moskau und nach der Überquerung des Urals erkunden Sie die ostsibirische Hauptstadt Irkutsk mit ihren reich verzierten Holzhäusern und der Nähe zum Baikalsee. Dann rollt Ihr Sonderzug in eine der ausgedehntesten ländlichen Idyllen, die man sich vorstellen kann – die unendlichen Weiten der Mongolei. Hier übernachten Sie in einer echten Jurte – unter freiem Sternenhimmel, ganz wie die Nomaden.
Sonderzug Zarengold St. Petersburg - Ulan Bator
ab CHF 6345.– / pro Person
ab St. Petersburg bis Ulan Bator
Highlights:
- Speisewagen
- Der Sonderzug verfügt über zwei bis vier Speisewagen, in denen mehrgängige, ausgezeichnete Mahlzeiten serviert werden. Nach dem Abendessen bietet ein Restaurantwagen zusätzlich einen Bar-Service an.
-
- Bordprogramm
- Im Zug erwartet Sie ein abwechslungsreiches und informatives Bordprogramm mit Vorträgen, einem Russisch-Kurs, einer Wodka-Degustation.
-
- Klimaanlage
- Der Zug ist mit einer Klimaanlage ausgestattet. Diese ist jedoch nur während der Fahrt in Betrieb. Die Fenster lassen sich nur im Gang öffnen.
-
- Bordsprache
- Die Bordsprache ist Deutsch. Die Vorträge und Ausflüge finden mit Deutsch sprechender Reiseleitung statt. Diverse Abfahrten werden zusätzlich in französischer, italienischer und englischer Sprache durchgeführt. Die Reiseteilnehmer kommen mehrheitlich aus dem deutschen Sprachraum.
-
- Ihr Abteil im Sonderzug Zarengold
- Alle Abteilkategorien sind im Vergleich zu denen eines modernen mitteleuropäischen Schlafwagenzuges relativ gross. Sie bieten Raum für gemütliche Schlummerstunden und grosse Fenster, in denen sich Ihre Reise wie in imposanten Gemälden widerspiegelt. Der Sonderzug Zarengold verfügt über insgesamt sechs verschiedene Abteilkategorien, die je nach Strecke in Einsatz kommen. In der Kategorie I teilen sich maximal vier Personen das Abteil, alle anderen Kategorien sind für zwei Personen ausgelegt.
-
- Kategorie I, Standard
- Zwei obere und zwei untere Betten (je zirka 68 x 187 cm). Gepäckablage über der Tür und unter den zwei unteren Betten. Neun Abteile pro Wagen. An den beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Wasch- und Toilettenräume.
-
- Kategorie II, Classic und Superior
- Zwei untere Betten (je zirka 68 x 187 cm). Gepäckablage über der Tür und unter den Betten. Neun Abteile pro Wagen. An den beiden Waggonenden befinden sich kombinierte Wasch- und Toilettenräume. Jeweils zwei bis vier Waggons teilen sich ein separates Duschabteil. Die kürzlich renovierte Kategorie II Superior zeichnet sich durch ein neues Interieur im nostalgischen Stil aus.
-
- Kategorie III, Nostalgie-Komfort
- Die Wagen der Kategorie III sind im nostalgischen Stil gehalten, warten jedoch mit modernen Annehmlichkeiten auf. Sie verfügen über zwei übereinander angeordnete Betten (je 80 x 185 cm), einen bequemen Sessel und einen kleinen Tisch. Gepäckablage über der Tür. Acht Abteile pro Wagen. Jeweils zwei benachbarte Abteile teilen sich einen eigenen Waschraum mit einfacher Dusche. Die Toiletten-/ Waschräume befinden sich an den beiden Waggonenden.
-
- Kategorie IV, Bolschoi
- Die modernen Wagen bieten viel Komfort: zwei übereinander angeordnete Betten (das untere zirka 110 x 184 cm, das obere zirka 80 x 174 cm). Weiter bietet das Abteil einen bequemen Sessel, einen angenehm grossen Tisch und einen kleinen Kleiderschrank, in dem Sie Gepäck verstauen können. Jedes der sechs Abteile verfügt über ein direkt zugängliches Badezimmer mit Toilette, Waschbecken und integrierter Dusche mit Rundum-Duschvorhang. Exklusive Gruppenbetreuung für je maximal zwölf Gäste der Bolschoi- und Bolschoi Platinum-Waggons mit eigenem Reiseleiter.
-
- Kategorie V, Bolschoi Platinum
- Diese Kategorie bietet höchsten Komfort und noch mehr Platz. Zwei übereinander liegende Betten (zirka 120 x 184 cm unten, zirka 82 x 174 cm oben) und ein Badezimmer mit Duschkabine. Die übrigen Annehmlichkeiten sind identisch mit denen der Kategorie IV. Fünf Abteile pro Wagen.
Icon calendar 16 Tage / 15 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Schweiz – St. Petersburg

Nach Ankunft in St. Petersburg lernen Sie auf einer Stadtrundfahrt die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten im Venedig des Nordens kennen: Sie sehen die Flaniermeile Newski Prospekt, den prächtigen Schlossplatz, die Börse, den alten Hafen und vieles mehr. Übernachtung im Hotel. (A)

2. Tag St. Petersburg

Heute haben Sie Gelegenheit, die Peter-Paul-Festung und die Peter-Paul-Kathedrale zu besuchen, die legendäre Begräbnisstätte der Romanow-Dynastie. Hier können Sie die Sarkophage fast aller Zarinnen und Zaren besichtigen. Eine Führung durch die weltbekannte Eremitage macht Sie u. a. mit Gemälden von Leonardo da Vinci und Raffael bekannt. Das Museum befindet sich in der ehemaligen Zarenresidenz, dem Winterpalais. Heute Abend haben Sie Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel, einen Theaterbesuch oder eine stimmungsvolle abendliche Bootsfahrt auf der Newa. Sprechen Sie uns hierzu gerne an. Wir freuen uns, Ihnen ein Angebot zu unterbreiten. Übernachtung im Hotel. (F, M)

3. Tag St. Petersburg - Moskau

Vormittags erfolgt der Transfer zum Bahnhof. Im berühmten Schnellzug Sapsan geht es nach Moskau, wo Sie zu Ihrem Hotel geleitet werden. Am Abend haben Sie die Möglichkeit, das Bolschoi-Theater zu besuchen (spielplanabhängig). Übernachtung im Hotel. (F, M)

4. Tag Moskau

Nach dem Frühstück besichtigen Sie die Tretjakow-Galerie, mit knapp 150'000 Werken russischer Maler und Bildhauer aller Epochen eine der bedeutendsten Kunstsammlungen des Landes. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nach dem Abendessen steht eine fakultative Fahrt durch die beleuchtete Stadt mit Stopp am Roten Platz und dem Besuch von zwei ausgewählten Metrostationen auf dem Programm. Übernachtung im Hotel. (F, M, A)

5. Tag Das Machtzentrum Russlands

Heute besichtigen Sie das imposante Kreml-Gelände, das Machtzentrum Russlands. Fakultativ haben Sie die Möglichkeit einige Kreml-Gebäude von innen zu besichtigen. Gegen Abend Abfahrt des Sonderzugs. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

6. Tag Kasan

Nach dem Frühstück erreichen Sie Kasan. Die wunderschöne Hauptstadt der Tataren wartet mit einer Besonderheit auf: Im Kreml stehen die russisch-orthodoxe Kirche und die imposante Kul-Sharif-Moschee nebeneinander - ein Symbol für das friedliche Zusammenleben der christlich-orthodoxen und der muslimischen Bevölkerung. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

7. Tag Jekaterinburg

Am Nachmittag trifft Ihr Zug in Jekaterinburg ein. Diese Stadt ist als der Ort bekannt, an dem die Familie des russischen Zaren Nikolaus II. im Jahre 1918 ermordet wurde. Während einer Stadtrundfahrt sehen Sie die neu errichtete Kathedrale auf dem Blut, die an dieses Ereignis erinnert und das im Jahr 2009 sehr ansprechend restaurierte Stadtzentrum. Weiterfahrt mit dem Sonderzug durch die endlosen Steppen Westsibiriens. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

8. Tag Nowosibirsk

Heute erreichen Sie Nowosibirsk, wo Sie auf traditionelle russische Art mit Brot und Salz empfangen werden. Während einer interessanten Rundfahrt lernen Sie die grösste und wohl sowjetischste Stadt kennen. Gegen Abend Weiterfahrt und Übernachtung im Zug. (F, M, A)

9. Tag Durch Sibirien

Nach dem Frühstück fährt Ihr Sonderzug durch die abwechslungsreichen Landschaften Ostsibiriens. An Bord werden Vorträge über Land und Leute gehalten und eine Wodka-Degustation mit landestypischen Snacks steht auf dem Programm. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

10. Tag Irkutsk

Nach Ankunft in Irkutsk werden Sie in Ihr Hotel gefahren. Später lernen Sie während einer Rundfahrt das sympathische und hübsche Städtchen kennen. Noch heute sind im historischen Teil originale Holzhäuser zu sehen. Gegen Mittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung, oder Sie nehmen am fakultativen Busausflug ins nahegelegene Freilichtmuseum für sibirische Holzarchitektur teil. Übernachtung im Hotel. (F, A)

11. Tag Am Baikalsee

Mit dem Bus fahren Sie heute nach Listwijanka. Von dem sibirischen Dörfchen am Baikalsee, dem grössten Süsswasser-Reservoir der Erde, bringt Sie ein Schiff in zirka einer Stunde (Ausflugspaket) über die tiefgründigen Wasser des Sees nach Port Baikal, wo Ihr Zug bereits auf Sie wartet. Die Weiterreise führt auf der ursprünglichen Trasse der Transsibirischen Eisenbahn über mehrere Stunden direkt am Baikalsee entlang. An einem besonders schönen Ort legt Ihr Zug einen mehrstündigen Halt ein, damit Sie die majestätische Ruhe dieses einzigartigen Naturwunders richtig geniessen können. Das Abendessen nehmen Sie bei gutem Wetter als gemütliches Picknick am Ufer des Baikalsees ein. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

12. Tag Ulan Ude

Sie fahren am Südende des unendlich wirkenden Baikalsees entlang. Durch das herrliche Tal der Selenga und weiter durch die wilden, einsamen Bergsteppen Ostsibiriens erreichen Sie Ulan Ude. Hier steht Ihnen die Zeit zur freien Verfügung, oder Sie nehmen an der fakultativen Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt der Provinz Burjatien teil. Durch die Hügellandschaft geht es weiter zur mongolischen Grenze. Den Abschluss des Tages bildet ein stimmungsvolles Abendessen. Auch die Grenzformalitäten beim Überqueren der russisch-mongolischen Grenze können der Ruhe keinen Abbruch tun: Sie finden ganz einfach im Zug statt. Übernachtung im Zug. (F, M, A)

13. Tag Ulan Bator (A)

Nach Ankunft und dem Zimmerbezug im zentral gelegenen Hotel der guten Mittelklasse erwarten Sie eine informative Stadtrundfahrt und der skurrile Tschojdschin-Lama-Tempel. Weltweit einzigartig in der buddhistischen Tempelarchitektur sind die drastischen Darstellungen der Höllenqualen für Gläubige, die vom Pfad der Tugend abweichen. Am Abend haben Sie die Gelegenheit, die Aufführung traditioneller mongolischer Folklore mit Kehlkopfgesang, Pferdegeigen, Nationaltrachten und Tänzen zu besuchen (vor Ort buchbar, zirka 14 Euro). Übernachtung im Hotel. Fakultativ besteht die Möglichkeit, in einer Jurte im mongolischen Grasland zu übernachten. (F, M, A)

14. Tag Die Mongolische Schweiz

Wer den Ausflug in die Mongolische Schweiz gebucht und nicht bereits gestern in der Jurte übernachtet hat, fährt heute in die 90 Minuten östlich von Ulaan Baatar gelegene Idylle mit ihrer prächtigen Natur und ihren bizarren Felsformationen. Nach dem Mittagessen als Picknick im Jurten-Camp erleben Sie eine kleine mongolische Reiterschau und den traditionellen Ringkampf, sonst nur während des Nationalfestes Naadam vorgeführt. Am Nachmittag fahren auch die Gäste, die das Ausflugspaket nicht gebucht haben, in die Mongolische Schweiz, und am Abend genießen alle Gäste gemeinsam ein köstliches Abendessen im Jurten-Restaurant und übernachten dann in ihrer privaten Jurte. (F, A)

15. Tag Ulan Bator

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine gemütliche Wanderung zum höchsten Reiterstandbild der Welt, einer Dschingis-Khan-Statue. Anschließend geht es zurück nach Ulan Bator, wo Sie im Historischen Museum einen Überblick über die aufregende Vergangenheit der Mongolei erhalten. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (F, M)

16. Tag Ulan Bator - Schweiz

Nach dem Frühstück Fahrt zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz. (F)

Preise
16 Tage / 15 Nächte ab CHF 6345.– / pro Person