`Grosse Kaukasus-Entdeckungsreise ab Baku | Knecht Reisen

Grosse Kaukasus-Entdeckungsreise ab Baku

Lernen Sie die drei Länder zwischen Kaspischem Meer und Schwarzem Meer kennen! Unsere umfassende Reise führt Sie zu den Höhepunkten der drei Länder am Fusse des Grossen und Kleinen Kaukasus. Von den Palästen der Schahs von Azerbaijan zu den Wehrkirchen Georgiens und Armeniens. Von der Wüste um Baku über die fruchtbaren Täler Georgiens erreichen Sie die kargen Hochebenen Armeniens.
Grosse Kaukasus-Entdeckungsreise ab Baku
ab CHF 4825.– / pro Person
ab Baku bis Jerewan
Highlights:
- Feuertempel der Zarathustrier & Palast des Shirvanshakhs
- Fahrt durch die Schlucht des Flusses Ghirdiman
- Eindrückliche Wehrkirche von Gremi
- Besuch von Festung Ananuri
- Stadt Mzcheta, ein UNESCO Weltkulturerbe
Icon calendar 14 Tage / 13 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Baku

Individuelle Anreise nach Baku und Transfer in Ihr Hotel.

2. Tag Baku

Nach dem Frühstück lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bakus kennen. Beeindruckend sind die Kontraste zwischen Alt und Neu. Sie besuchen natürlich auch den Feuertempel der Zarathustrier und den Palast des Shirvanshakhs. (F, M, A)

3. Tag Lahij

Sie verlassen die Küste des Kaspischen Meeres und fahren an heiligen islamischen Stätten vorbei in den Grossen Kaukasus. Eine Fahrt durch die spektakuläre Landschaft der Schlucht des Flusses Ghirdiman bringt Sie ins Bergdorf Lahij. Hier scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Kupferschmiede, Sattler und Schreiner gehen in den schmalen Gassen der Altstadt ihrem Handwerk nach. (F, M, A)

4. Tag Sheki

Die Landschaft wird immer grüner, und bald führt Ihre Reise durch Plantagen von Haselnusssträuchern und Wälder. Gegen Mittag erreichen Sie Sheki, das am Fusse der Berge liegt. Die reiche Geschichte der Stadt spiegelt sich in den Karawansereien und dem prächtigen Palast mit seinen Fresken und bunten Fenstern wider. (F, M, A)

5. Tag Auf nach Georgien

Am Vormittag besuchen Sie den lebhaften Markt von Sheki mit seinen freundlichen Händlern. Anschliessend fahren Sie zur georgischen Grenze, wo Sie sich von Ihren azerbaijanischen Begleitern verabschieden. Zu Fuss gelangen Sie über die Grenze, wo Ihre georgische Reiseleitung wartet und fahren in die hübsche Stadt Signagi, die auf einer Anhöhe über dem Alasani-Tal liegt. (F, M, A)

6. Tag Kachetien

Ein Ausflug bringt Sie zur eindrücklichen Wehrkirche von Gremi, die für ihre schönen Fresken bekannt ist. Über Alaverdi erreichen Sie Kisiskhevi, wo Sie im Weingut von Schuchmann Ihr Mittagessen geniessen und den lokalen Wein degustieren. Nach dem Mittag geht es weiter nach Tsinandali, wo einer der bekanntesten Weine Georgiens gekeltert wird. Sie besuchen den Palast der lokalen Fürstenfamilie. Übernachtung in Signagi. (F, M, A)

7. Tag Festung Ananuri

Sie verlassen Kachetien und erreichen schon bald die georgische Heerstrasse, die immer weiter in den Grossen Kaukasus führt. Unterwegs besuchen Sie die Festung Ananuri, die am Ufer eines Stausees liegt. Am Nachmittag erreichen Sie das Bergdorf Stepantsminda. Bei einer Familie zuhause lernen Sie, wie die traditionellen Teigtaschen Chinkali hergestellt werden. Sie dürfen auch selber Hand anlegen und verkosten. (F, M, A)

8. Tag Gergeti Dreifaltigkeitskirche

Eine kurze Fahrt bringt Sie zur spektakulär auf einer Anhöhe gelegenen Gergeti Dreifaltigkeitskirche. Mit etwas Glück bietet sich Ihnen eine einmalige Aussicht auf den Schneegipfel des Berges Kazbek. Nach dem Mittagessen fahren Sie in die Stadt Mzcheta, die von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde. Hier besuchen Sie die wichtigste Kirche Georgiens, die Swetiskoveli-Kathedrale, bevor Sie die Hauptstadt Tiflis erreichen. (F, M, A)

9. Tag Tiflis

Ein weiterer Höhepunkt ist die Besichtigung der reizenden Stadt Tiflis. Sie lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie die hoch über der Stadt thronende Festung Narikala, die Synagoge und die Sioni Kathedrale genauso kennen wie die verwinkelten Gassen der Altstadt, deren Häuser mit fein geschnitzten Balkonen verziert sind. Am Nachmittag besuchen Sie die Schatzkammer des Historischen Museums (Montag geschlossen). (F, M)

10. Tag Kloster Haghpat

Eine Fahrt in südlicher Richtung bringt Sie zur armenischen Grenze. Andere Begleiter, andere Schrift, andere Sprache: Willkommen in Armenien! Unweit der Grenze besuchen Sie die beiden eindrücklichen Klosteranlagen Haghpat und Sanahin. Aufgrund der einmaligen Architektur wurden die beiden Anlagen von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Weiterfahrt in die Debet-Schlucht, wo Sie am Ufer eines Flusses übernachten. (F, M)

11. Tag Sewansee

Durch die «armenische Schweiz» fahren Sie zum Kloster Haghartsin. Dieses liegt 18 Kilometer von der Stadt Dilijan entfernt und ist umgeben von einem schönen Wald. Hier, wie auch sonst in Armenien, können Sie die bekannten Kreuzsteine sehen, welche auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Ihre Reise führt Sie weiter an die Ufer des Sewansees. Sie besichtigen das schöne Sevanavank Kloster am zweitgrössten Süsswassersee der Erde. Ihr heutiges Etappenziel ist die armenische Hauptstadt Jerewan, wo Sie dreimal übernachten werden. (F, M)

12. Tag Jerewan

Heute lernen Sie die armenische Hauptstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten kennen. Sie besuchen unter anderem die Schatzkammer der alten Handschriften. Nach dem Mittagessen fahren Sie nach Etchmiadzin und zu den Ruinen der Zvartnots Kathedrale. (F, M)

13. Tag Khor Virap

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Kloster Khor Virap. Es liegt nahe an der türkischen Grenze. Mit etwas Wetterglück bietet sich Ihnen eine einmalige Aussicht auf den eindrücklichen Berg Ararat. Über Areni fahren Sie weiter zum Kloster Noravank. Es liegt spektakulär am Ende einer engen Schlucht hoch oben auf einem Felsplateau. Gegen Abend kehren Sie wieder nach Jerewan zurück. Geniessen Sie den Abend im Kaukasus bei einem landestypischen Nachtessen. (F, M, A)

14. Tag Rück- oder Weiterreise

Transfer zum Flughafen und individuelle Weiter- oder Rückreise in die Schweiz. (F)

Preise
14 Tage / 13 Nächte ab CHF 4825.– / pro Person