`Zentralasiatisches Kaleidoskop ab Bischkek | Knecht Reisen

Zentralasiatisches Kaleidoskop ab Bischkek

Vom Tien Shan-Gebirges bis zur kargen Karakum-Wüste führt Sie diese Reise durch das Herz Zentralasiens. Nach einem Einblick in das Leben der kirgisischen Nomaden reisen Sie nach Tajikistan, das mit einer faszinierenden Bergwelt aufwartet. In Usbekistan folgen Sie dann den Städten der alten Seidenstrasse, um schliesslich durch die endlos scheinende Wüste Turkmenistans nach Ashgabat zu gelangen.
Zentralasiatisches Kaleidoskop ab Bischkek
ab CHF 5290.– / pro Person
ab Bishkek bis Ashgabat
Highlights:
- Entdecken von Tien Shan, das Himmelgebirge
- 3'000 Meter hohen Ala Bel-Pass
- Die Geschichte von Alexander dem Grossen
- Besichtigung des Gur Emir-Mausoleum
- Stadt Khiva Märchen aus 1001 Nacht
Icon calendar 20 Tage / 19 Nächte

Reiseprogramm

1. Tag Bishkek

Individuelle Anreise nach Bishkek und Transfer in Ihr Hotel. Am Nachmittag entdecken Sie auf einer Stadtrundfahrt die grüne Hauptstadt Kirgistans und bummeln zum Schluss über den quirligen Osh-Basar.

2. Tag Son Kul-See

Eine abwechslungsreiche Fahrt bringt Sie in den Tien Shan, das Himmelsgebirge, und Sie erreichen den auf einer Hochebene gelegenen Son Kul-See. Dort tun Sie es den ansässigen Nomaden gleich und übernachten in einer Jurte, dem traditionellen Rundzelt. (F, M, A)

3. Tag Son Kul-See

Geniessen Sie die idyllische Landschaft der Hochebene, die von Schneegipfeln gesäumt ist. Sie haben Zeit für Wanderungen, Ausritte oder besuchen eine Nomadenfamilie, die während des Sommers ihre Herden hier weiden lässt. (F, M, A)

4. Tag Chychkan Naturreservat

Heute geht die Fahrt über den über 3'000 Meter hohen Ala Bel-Pass bis Sie kurz danach das Chychkan Naturreservat erreichen. (F, M, A)

5. Tag Ferghana-Tal

Nach dem riesigen Toktogul-Stausee wird das Tal enger und die Strasse klebt teilweise richtiggehend an den Berghängen. Langsam ändert sich das Landschaftsbild und Sie kommen in die Ferghana-Ebene, wo hauptsächlich Ackerbau betrieben wird. Am späten Nachmittag erreichen Sie mit Osh die zweitgrösste kirgisische Stadt. (F, M, A)

6. Tag Khujand

Ihre Reise führt nun der kirgisisch-usbekischen Grenze entlang. An der Grenze zu Tajikistan verabschieden Sie sich von Ihren Begleitern, da Sie auf der anderen Seite von einer einheimischen Reiseleitung erwartet werden. Am «tajikischen Meer» genannten Kayrakkum-Stausee entlang gelangen Sie nach Khujand. (F, M)

7. Tag Iskanderkul-See

Am Morgen wandeln Sie auf den Spuren der äusserst bewegten Geschichte Khujands. Von Alexander dem Grossen gegründet, stand die Stadt danach unter persischer, mongolischer und russischer Herrschaft. Nachmittags fahren Sie in die atemberaubende Bergwelt Tajikistans. Am tiefblauen, mystischen Iskanderkul-See, der eingebettet zwischen den schroffen Berggipfeln des Fan-Gebirges liegt, übernachten Sie. (F, M, A)

8. Tag Dushanbe

Nachdem Sie den Anzob-Pass überquert haben, verlassen Sie den gebirgigen Teil des Landes und fahren nach Dushanbe. Die noch junge Hauptstadt entstand aus einem Dorf, in dem jeweils am Montag ein Markt stattfand. Dushanbe heisst denn auch nichts anderes als Montag. (F, M)

9. Tag Dushanbe

Nach dem Frühstück statten Sie dem Nationalmuseum für Antike mit seinem grossen, liegenden Buddha einen Besuch ab. Doch auch das Somoni-Denkmal und der Basar, wo es von Gewürzen über Zahnbürsten bis hin zu Autoersatzteilen alles zu kaufen gibt, wollen besucht sein. (F, M)

10. Tag Hissar

Ihren ersten Halt machen Sie kurz ausserhalb Dushanbes. Sie besichtigen in der Festung von Hissar das erhaltene Nordportal, zwei Medressen und eine Moschee. An der tajikisch-usbekischen Grenze wechseln Sie wieder Ihre Begleiter und fahren weiter in die sagenumwobene Oasenstadt Samarkand. (F, M)

11. Tag Samarkand

Ein ganzer Tag ist der Erkundung der märchenhaften Stadt gewidmet. Sie besichtigen das prächtige Gur Emir-Mausoleum, wo der berüchtigte Herrscher Tamerlan begraben wurde. Anschliessend wird Sie der berühmte Registan beeindrucken. Umrahmt von drei Moscheen und Koranschulen, gilt der Platz zu Recht als einer der schönsten der Welt! (F)

12. Tag Buchara

Vormittags geht die Fahrt in die Oasenstadt Buchara weiter. Der Stadtkern mit seinen vielen historischen Gebäuden wird Sie in die Blütezeit der Seidenstrasse zurückversetzen. (F)

13. Tag Buchara

Zu Fuss lernen Sie die gut erhaltene Innenstadt Bucharas kennen. Mit filigranen Fayencen verzierte Moscheen und Medressen, ein lebhafter Basar und der lauschige Dorfmittelpunkt Lyab-i Hauz finden sich im Herzen der sympathischen Stadt. Doch auch etwas ausserhalb des Zentrums warten mit dem einzigartigen Samaniden- Mausoleum und der mit ihren vier Türmen ausgestatteten Chor Minor-Moschee einmalige Bauwerke auf Sie. (F)

14. Tag Wüste Kyzylkum

Eine ganztägige Fahrt führt Sie durch die Wüste Kyzylkum. Die scheinbar endlose Strasse lässt Sie in den Alltag der Karawanen eintauchen, die früher jeweils wochenlang in der Wüste unterwegs waren. Abends kommen Sie schliesslich in Khiva an. (F, M)

15. Tag Khiva

Von einer trutzigen, wehrhaften Stadtmauer umgeben, ist Khiva wie kein zweiter Ort erhalten geblieben. Bei einem Bummel durch die verwinkelten Gässchen wetteifern schmucke Innenhöfe mit verwunschenen Gärten und herrschaftliche Paläste mit einem ehemaligen Harem um Ihre Aufmerksamkeit. Die Stadt scheint direkt einem Märchen aus 1001 Nacht entsprungen zu sein. (F)

16. Tag Turkmenistan

Sie fahren zur turkmenischen Grenze, wo Sie ein letztes Mal eine Grenze auf dem Landweg passieren. Auf der turkmenischen Seite erwartet Sie Ihre neue Reiseleitung. Sie fahren in die Stadt Daşoguz, wo Sie übernachten. (F, M)

17. Tag Darvaza

Sie unternehmen einen Ausflug nach Kunya Urgench, einst Hauptstadt des Reiches Choresm, und besuchen die zahlreichen Überreste der versunkenen Stadt. Anschliessend führt Sie eine abenteuerliche Fahrt durch die Karakum-Wüste, wo sich der brennende Gaskrater von Darwaza befindet. Bei Einbruch der Dunkelheit bietet er einen überwältigenden Anblick. Hunderte von Flammen beleuchten den Krater und tauchen die Umgebung in ein unwirkliches Licht. Sie schlagen Ihr Zelt etwas oberhalb des Kraters unter dem klaren Sternenhimmel der Wüste auf. (F, M, A)

18. Tag Ashgabat

Sie fahren weiter durch die Wüste nach Ashgabat. Am Nachmittag erhalten Sie einen ersten Eindruck der Hauptstadt. Vergoldete Kuppeln, Marmor- und Glasfassaden säumen die weiten Prachtstrassen. Immer wieder begegnen Ihnen Statuen des verstorbenen Präsidenten Turkmenbaschi. (F)

19. Tag Ashgabat

Der ganze Tag ist weiteren Besichtigungen in der Hauptstadt gewidmet. Unter anderem besuchen Sie das Nationalmuseum, in welchem unzählige Exponate ausgestellt sind. Aber auch die imposante Ruhy Moschee, die bis zu 20'000 Gläubigen Platz bietet, ist eine Besichtigung wert. (F)

20. Tag Rück- oder Weiterreise

Transfer zum Flughafen und individuelle Weiter- oder Rückreise in die Schweiz.

Preise
20 Tage / 19 Nächte ab CHF 5290.– / pro Person